Hospital Desaster

Krankenhausreifes Drama in vier Akten auf 8x8 Metern 

Das Krankenhaus nimmt in der heutigen westlichen Gesellschaft eine zentrale Position im Gesundheitswesen ein. Für die meisten Menschen hat es eine klare Dramaturgie: Gibt es ein gesundheitliches Problem, geht man dahin, lässt sich behandeln und verlässt das Krankenhaus wieder.

Zum Stück:
In Hospital Desaster zeigen wir das Schicksal von vier Patienten, jeder mit einem eigenenpathologischen Hintergrund. Eines haben sie auf jeden Fall gemeinsam: Sie landen alle im Tennessee-Hospital in Karlsruhe. Ziel der Belegschaft des Tennessee-Hospitals ist, dem Patienten zu helfen und möglichst bald wieder zu entlassen. Allerdings ist das bei einigen Patienten gar nicht so einfach: „Wenn ich hier nicht bleiben darf, dann halt ich die Luft an!“

Mit viel Grips bewegt sich Hospital Desaster zwischen den Grenzen von Realität und Phantasie. Auf dynamische Art tauchen wir in den Krankenhausalltag ein und entdecken, dass auch dort nicht immer alles glatt läuft.

Das Projekt wurde gefördert vom Schulträgerverein Heisenberg-Gymnasium e.V.

Premiere: 08.07. 2011
Vorstellungsort: Heisenberg-Gymnasium Karlsruhe
Regie: Rob Doornbos
Begleitung: Bodo Rahäuser