Smog

Das Stück "Smog“ lässt Figuren aufeinandertreffen, die alle viel zu sagen haben, jedoch selten zu Wort kommen. Sie tauschen untereinander Erfahrungen in unterschiedlichen sprachlichen Stilen aus. Es werden alltägliche Situationen - wie sie dir und mir jeden Tag passieren- auf ihre gesellschaftliche Relevanz überprüft. Kollagenartig setzt die Performance die Figuren in einen neutralen Raum, in welchem sie endlich Zeit und ein offenes Ohr für ihre Beobachtungen finden. Das Publikum wird nicht nur durch das Einfühlen und Sehen Teil der Performance, schon bald verschwimmen die klassischen Rollenzuweisungen des Theaters. 

Vom 12. bis 14. Mai 2017 feierte der Bund Deutscher Amateurtheater sein 125-jähriges Jubiläum in Berlin. Wir hatten die Chance im Rahmen dieses Jubiläums, Baden-Würrtemberg zu vertreten. Gemeinsam mit AmateurschauspielerInnen aus allen Ecken von Baden-Württemberg, wurde im Kulturkabinett Bad-Canstatt eine 20-minütige Performance für dieses Jubiläum erstellt. In einer Konzeptionsprobe und zwei Intensivwochenenden wurde die Performance eingeprobt und ausgearbeitet.

Regie Rob Doornbos / Text Friederike Geiger Wingerter / Assistenz Irina Kühnlein / Schauspiel Cora Krukhof, Domenico Quinto, Gabriele Löhnig, Hannah Welzel, Kerstin Burst, Sarah Berner, Ursel Lechner, Vivek Sehra / E-Piano Joannis Schadeck Gressier / Video Felix Grunewald