IMPULS MusikTheaterTanz - Moby Dick

Im Auftrag des Staatstheater Stuttgart besuche ich mit einer Kollegin über drei Monate hinweg eine Klasse in der Rilke Realschule. Die Klasse setzt sich acht Wochen lang mit dem Buch "Moby Dick" und seiner Inszenierung am Schauspielhaus Stuttgart auseinander. Dabei werden sie nicht nur Herman Melvilles Geschichte kennenlernen, sondern sich auch mit den Themen des Buches beschäftigen: eigene Erlebnisse erzählen, sich Szenen ausdenken, Standbilder bauen, Geräuschatmosphären herstellen und kleine Choreografien erfinden. In eine Werkstattpräsentation zeigen die Schüler ihre Arbeitsergebnisse für Gäste.

IMPULS MusikTheaterTanz ist ein kulturpädagogisches Schulprojekt der drei Sparten der Staatstheater Stuttgart, welches auf Schulen in Stuttgart und in der Region mit besonderer pädagogischer und sozialer Aufgabenstellung zugeschnitten ist. Grund-, Haupt- und Werkrealschulen, Realschulen und Gemeinschaftsschulen können sich bewerben. Darüber hinaus können sich auch Förderschulen sowie BEJ- und BVJ-Klassen bewerben.

Ziel des Projekts ist es, Kindern und Jugendlichen durch die Rezeption von Schauspiel, Tanz und Musiktheater verbunden mit eigenen kreativen Erfahrungen einen Zugang zu Kunst zu eröffnen, die Integration von Kunst in ihr Leben zu fördern und ihre sozialen Kompetenzen zu stärken. IMPULS MusikTheaterTanz ist eng an jeweils eine Produktion der Oper Stuttgart, des Stuttgarter Balletts oder des Schauspiel Stuttgart angebunden. Unter der Leitung von Künstlern und Kulturpädagogen beschäftigen sich die Klassen mit dem Thema und der Ästhetik der jeweiligen Produktion. IMPULS MusikTheaterTanz wird vom Kultusministerium empfohlen und vom Förderverein der Staatstheater Stuttgart e.V. sowie der Karl Schlecht Stiftung finanziell gefördert.

Theaterpädagogik Sarah Wissner & Rob Doornbos / Im Auftrag von die Staatstheater Stuttgart