Black & Yellow

"Ein Stück zeitgenössisches Zirkustheater"

Ab Juli 2011 trainierten 24 Jugendliche zwischen 13 und 22 Jahren des Jugendensemble Zirkus Maccaroni zusammen für ihre Frühjahrsaufführung. Bald kristallisierte sich das Thema "Recycling" heraus, aber erst durch die Intensiv-Wochenenden mit mir, dem Regisseur, wurde vielen das Thema näher gebracht. Es sollte um Umwelt, Müll und Atomkraft gehen. Im Laufe der Zeit hatten alle Jugendlichen ihre Zirkusdisziplin gefunden und eine grobe Idee für ihre Charaktere entwickelt. Nun kam der schwierigere Teil des Hinarbeitens auf den Auftritt: Die Reihenfolge und die Geschichte mussten festgelegt werden, sodass jeder zufrieden war und wusste wo  sein Platz war. Aber schließlich bewältigte die Gruppe auch diese Herausforderung. Und aus dieser erlebnisreichen, verzwickten und auch manchmal anstrengenden Arbeit entstand ein fantasiereiches Stück „Neuer Zirkus“.

Dabei entstand aus einer Mischung aus Akrobatik, Jonglage, Luftartistik, Tanz, Theater und Balance fantasievolle, bisweilen skurrile, lustige oder traurige Szenen, Figuren und Rollen. Jenseits des klassischen Zirkus brachten die zwischen 14 und 22 Jahre alten Mitglieder des Zirkus Maccaroni des Stadtjugendausschuss Karlsruhe e.V. ihre Gedanken und Gefühle in einem gemeinsamen Bewegungs-Kunst–Stück zum Ausdruck, das zum Nachdenken anregte.

Regie Rob Doornbos / Trainerinnen und Trainer Ines Böhme, Tobias Horstmann, Philip Nicolai, Miriam Vierthaler / Künstlerische Beratung & Grafik Dominik Cárave Gonzalez / Ausstattung Danja Xanthopolous / Organisation Philipp Nicolai, Irmi Schucker-Hüttel

Wirklich geniale Vortstellung, die ihr da gestern gezeigt habt, ich hätte mir noch stunden so was geiles angucken können. Weiter so, ich würde wieder kommen
— K. Henninger
Boaaaahhh! War das gut gestern Abend! Ein Mal bekam ich sogar ne Gänsehaut. Ich wünsche euch ganz viele ausverkaufte Vorstellungen!
— M. Kutzner