v class="snowflakes" aria-hidden="true">

Theater als Schulbegeleiter

Theater zur Stärkung der Kernkompetenzen der Schüler

„Eins, zwei, drei - bitte!“ heißt es, wenn der Theaterpädagoge und Regisseur Rob Doornbos in unseren Klassen die Schüler zum Theaterspielen animiert. Seit nunmehr vier Jahren kommt der Experte an der Eichendorffschule und bietet verschiedene Theaterprojekte an.
Die theaterpädagogische Arbeit fördert das Selbstbewusstsein unter Einbeziehung aller Sinne und verbessert die sozialen Kompetenzen der Grundschüler. Die Kinder gestalten dabei die Inhalte unter Anleitung des Theaterpädagogen selbst und kreieren aus ihrer eigenen Erlebniswelt heraus verschiedene Szenen.

Zunächst lernen die Schüler einfache Techniken, mit denen sie kleine Szenen improvisieren, bis sie zum Schluss selbstständige Stücke erschaffen. Wichtig dabei ist, dass die Kinder Hemmungen verlieren und vor einer größeren Gruppe auftreten können. Die Schüler profitieren dabei doppelt. Neben der Förderung der eigenen Fähigkeiten wird auch der Klassenverband gestärkt.
Zum Abschluss der Projekte gibt es außerdem eine Abschlusspräsentation.

Theaterpädagogik Rob Doornbos / Pädagogische Begleitung Christine Keller (Schulsozialarbeit)