Himmelsrichtungen

Nie ohne Seife waschen…, dieser Spruch war eine der Ideen, die den Kindern der dritten Klassen in den Sinn kam, als der Theaterpädagoge Herr Rob fragte: „Woran denkt ihr, wenn ihr das Wort „Himmelsrichtungen“ hört?“ Dies war das Thema, dass an zehn Vormittagsterminen von den Schülern auf vielfältige Weise in das Theaterspiel umgesetzt werden sollte.
Unter der Anleitung von Herr Rob wurde kreativ getüftelt, geprobt, verbessert, diskutiert, gelacht; bei der morgendlichen Erwärmung, das Gesicht zu wahrlich bewundernswerten Grimassen verzogen, eben Theater gespielt.
Zum Schluss sahen am 27.03.17, bei einer kleinen Werkschau,  die eingeladenen Eltern, Frau Schäfer, Herr Rob und die Lehrerinnen im Scheinwerferlicht die selbstgeschriebenen Theaterstücke der Kinder.
Viel Aufregung, Begeisterung und tobender Beifall machten den Abend zu einem gelungenen Abschluss eines nicht alltäglichen Unterrichtsprojektes.
Wir lernten uns alle von einer anderen Seite kennen, entdeckten Talente, mussten lernen uns zuzuhören und die Ideen der Partner zu akzeptieren.

Theaterpädagogik Rob Doornbos Foto Bernd Hentschel