Schau - ein surrealistischer Abend

„Yasin muss schlafen gehen und legt sich ins Bett. Als er seine Augen schließt, fängt er an zu träumen: von Geistern, Aliens, Entführungen und schönen Wäldern.“

Am Dienstag den 23.01.2018 entführten die Klassen 6A und 6B ein schulinternes Publikum in einer fantasievoller Welt. An 10 Terminen haben die beiden Klassen mit dem Theaterpädagogen Rob Doornbos gearbeitet. Ziel war die Stärkung der Klassengemeinschaften und die Förderung der individuelle Kernkompetenzen der Schüler.

Ausgangspunkt war dabei das Thema „Beobachtung“. Der Weg war das Ziel, aber herausgekommen ist trotzdem eine kleine Werkstattpräsentation. Die Schüler/innen freuten sich auf Bekannte, Freunde, Familienmitglieder und schulische MitarbeiterInnen. Das Projekt wurde initiiert und gefördert durch die Schulsozialarbeit der Stadt Karlsruhe.

Theaterpädagogik Rob Doornbos / Pädagogische Begleitung Karin Hengst (Schulsozialarbeit)