Sein oder Schein

Ein Westernsteak mit einem hauch Theater

Wir treffen uns um zwölf Uhr mittags an der Uhr oder auf der Bühne; spielen gemeinsam ein Stück Weltgeschichte auf dem Wüstensand oder dem Tanzboden. Ob sich Jack und John um eine Schlampe streiten oder eine Regisseurin sich mit ihren Schauspielern anlegt – wo ist der Unterschied? Dieses wilde Theaterstück vergleicht einen Westernsaloon mit einem Stadttheater und stellt erstaunlich große Gemeinsamkeiten fest. Bleibt die Hoffnung, dass Sie den Raum lebendig verlassen.

Das Projekt "Sein oder Schein" ist der erste Teil einer dreijährigen Zusammenarbeit zwischen dem Programm "Kulturagenten für kreative Schulen“ und mir in Baden-Baden. Drei Klassen bekamen ein ganzes Schuljahr jede Woche Theaterunterricht. Schauspieltechnik und praktische Dramaturgie waren dabei zentrale Gegenstände des Unterrichts. An verschiedenen Intensivtagen und am Ende einer Intensivwoche wurden die Inhalte für das Theaterstück entwickelt. Die 60 Schüler präsentierten sich in einer gemeinsamen Aufführung im Stadtmuseum Baden-Baden.

Regie Rob Doornbos / Bühne & Grafik Sebastian Ganz / Projektleitung Ralf Eger / Unterstützende Lehrer Stefanie Böcherer, Herbert Kretz, Bianca Mosler, Myriam Frietsch